Sommer in der Stadt

Des einen Freud, des anderen Leid: Sommer. Ich hätte nicht gedacht, dass das ausgerechnet mal aus meinem Mund kommt, aber mittlerweile freue ich mich sogar auf die dunkle Jahreszeit. Es ist noch nicht allzulange her, da konnte ich mit Winter so überhaupt gar nichts anfangen, litt an Depressionen und gierte nach den ersten Sonnenstrahlen im Frühling.

Leider ist der Sommer nunmehr eine für mich unglaublich langweilige Jahreszeit, was das Fotografieren angeht. Das ist auch der Grund, warum es seit Mai keine Aktualisierungen mehr auf dieser Website gegeben hat. Ständig blauer Himmel, ständig Sonnenschein, nicht mal wilde Sturm- und Gewitterhimmel waren diese Saison für mich drin. Und auf langweilige Sonnentage folgten kontrastlose, langweilige Regentage.

Die paar wenigen perfekten Fototage, mit dramatischen Wolken und spannenden Lichtsituationen, konnte ich an einer Hand abzählen, und genau dann hatte ich entweder keine Kamera dabei, oder schlicht und ergreifend keine Zeit.

So ist denn auch meine Ausbeute an gelungenen Aufnahmen für die vergangenen Monate eher bescheiden, und erst nach langem Abwägen habe ich mich dazu durchgerungen, nun doch einige Bilder zu zeigen. Richtig zufrieden bin ich damit aber nicht.

Naja: Immerhin habe ich bald wieder einige Monate Gelegenheit für „meine“ Motive. Und kann maulen, wenn mir permanenter Schneefall die Tour vermasselt. Für das kommende Frühjahr lass ich mir dann mal besser ein neues Sujet einfallen. 😉

sms-web-20160809-4

sms-web-20160809-1

sms-web-20160809-3

sms-web-20160809-2

sms-web-20160923-2

sms-web-20160923-1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.